Mittwoch, 9. Februar 2011

Der Einfluss neuer Webanwendungen auf bestehende Unternehmenskulturen in KMU

Der Einsatz von neuen Webanwendungen und Enterprise 2.0-Software wird bestehende Unternehmenskulturen verändern, genauer: er wird mehr Offenheit, Transparenz und Produktivität erwirken. Drei Einflussebenen auf die bestehenden Unternehmenskulturen können identifiziert werden:

1. Vorab muss eine Bereitschaft entstehen, neue Software einzusetzen. Mann muss sich auf Software, Einführungs-Regeln und Erfolgs-Überprüfungssysteme einigen. Dieser Einleitungsprozess wird die Grundlage für die Veränderung der Unternehmenskultur bilden (mehr kann dazu im Ebook "Neue Software in der Wolke" erfahren werden).

2. Der Einsatz der neuen Anwendungen an sich wird die Unternehmenskultur verändern, da sämtliche, bisher bestehende Kommunikationsprozesse in der alltäglichen Arbeit von Grund auf neu durchgeführt werden. Durch die größere Vernetzung werden interne Teamarbeitsprozesse anders als bisher gestaltet und soziale Kontakte innerhalb und außerhalb einer Organisation neu aufgebaut werden.

3. Schließlich werden auch die Softwareanbieter ihren Anteil an den Kultur-Änderungen in den Unternehmen ihrer Kunden haben, denn sie selber leben schon eine erheblich längere Zeit diese neue, digitale Kultur, in der Transparenz, Offenheit und schließlich auch die Fokussierung auf den Kunden im Mittelpunkt steht. Der direkte Kontakt zu Geschäftspartnern und das Weitertragen der eigenen Unternehmenskulturerfahrungen (z. B. durch Workshops oder Firmenblogs) wird Ausstrahlungseffekte haben, auch in Branchen und Unternehmen hinein, die bis jetzt noch kaum Berührungspunkte mit der neuen Software haben.


(Bild-Quelle: Wikipedia "Kultur")

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...